handzettel 2022 Quadratisch VorderseiteWintermärchen im Gleis11 ein voller Erfolg!

Am vergangenen Wochenende verzauberte der Weihnachtsmarkt „Wintermärchen“ wieder ganz Quadrath-Ichendorf. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung allerdings nicht im Bürgerhaus, sondern im Gleis 11 statt.

Das Wintermärchen ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Adventszeit in unserem Ort. Bisher federführend vom HHG organisiert, übernahm dieses Jahr erstmal der Verein „Mein Quadrath-Ichendorf“ unter der Leitung von Katrin Kiethe mit Unterstützung eines Kollektives aus anderen Vereinen die Schirmherrschaft.

1000000090_1000.jpgTrotz der geänderten Location fanden sich am 3. Adventswochenende zahlreiche Besucherinnen und Besucher ein. Ein großes Zelt vor dem Bahnhofsgebäude lockte die Menschen mit duftenden Bratwürstchen und Erbsensuppe an (organisiert von Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr QI). Für das leibliche Wohl gab es im Innenraum zusätzlich ein Kuchenbuffet vom Förderkreis der Schule am Tierpark. Die Erftmariechen verkauften zusätzlich frische Crêpes oder Plätzchen. Der 1. FC Quadrath-Ichendorf rundete das Angebot mit Glühwein und weiteren warmen und kalten Getränken ab.

Über drei Etagen verteilt gab es im liebevoll dekorierten Gebäude zahlreiche Verkaufsstände mit handgemachten Kostbarkeiten. Zum Beispiel wurden schöne Deko-Artikel aus Glas oder Holz, Puppen, allerhand Strickwaren und Schmuck aus Edelsteinen - um nur einige zu nennen.

1000000078 1000Das Besondere beim Wintermärchen im Gegensatz zu anderen Weihnachtsmärkten? Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, welches die Vereine und die Menschen dahinter in den Vordergrund rückt. Zum Beispiel spielte der Musik-Verein Blau-Weiß traditionelle Weihnachtslieder und die Erftmariechen zeigten ihre aktuellen Tänze der Session. Auch der Tanzsportverein Saltatio beeindruckte die Menge und bei der kölschen Lesung über „dat Hötsche“ war es ganz still im Saal.

Spendenorgel2022 1000In diesem Jahr konnte aufgrund des geänderten Ortes erstmals auf den Eintritt beim Wintermärchen verzichtet werden. Stattdessen konnten die Besucher die von Harald Bous und Anika Kresken gezimmerte Spendenorgel befüllen. Jeder beteiligte Verein hatte sein eigenes Röhrchen. Insgesamt sind über 670 € für die Vereine zusammengekommen. Herzlichen Dank an alle Spender und an die Sparkasse, die vorab bereits 400 € der Gesamtsumme stellte.

Uns von „Mein Quadrath-Ichendorf“ hat es wahnsinnige Freude gemacht die Veranstaltung zu begleiten. Wir waren beeindruckt von der ehrenamtlichen Power und der tollen Unterstützung durch die anderen Vereine. Über die zufriedenen Gesichter bei den Besucherinnen und Besuchern haben wir uns ebenfalls sehr gefreut. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Bis dahin – Fröhliche Weihnachten und einen guten Start für 2023!

Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen