2021 04 Gleis11 Bildungspatenschaft

Bildungspatenschaft im Gleis 11

Jugendliche aus Quadrath-Ichendorf, die trotz Hindernisse in ihre berufliche Zukunft starten möchten, bekommen im Gleis11, dem Kultur- und Integrationsbahnhof in Bergheims größten Stadtteil, tatkräftige Unterstützung.


Dank der Förderung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NordrheinWestfalen und des europäischen Sozialfonds im Sonderaufruf ,,Zusammen im Quartier-Kinder stärken- Zukunft sichern“ geht das Projekt „Bildungspatenschaft“ auch während der Corona-Pandemie weiter. Konzipiert und durchgeführt wird das Projekt von der Entwicklungsgesellschaft Bergheim gemeinnützige GmbH. Das Projekt richtet sich an Jugendliche, die in Quadrath-Ichendorf leben und/oder zur Schule gehen.
„Gerade Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund nehmen das Angebot gerne an und kommen regelmäßig zu den vereinbarten Terminen“, so Projektkoordinatorin Akbel Sahraoui. Tatkräftige Unterstützung bei der Beratung bekommt sie von den ehrenamtlich engagierten Bildungspatinnen.
Nennenswert ist, dass die Jugendlichen wissen, dass ihnen hier geholfen wird. Aus diesem Grund kommen die Jugendlichen ins Gleis11 und lassen sich gerne beraten, holen sich Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen und suchen gemeinsam mit den Bildungspatinnen einen Praktikums- oder gar Ausbildungsplatz.
„Die Jugendlichen zeigen Eigeninitiative, was eine positive Voraussetzung in allen Berufsfeldern ist“, betont Waltraut Frank, eine der ehrenamtlichen Bildungspatinnen.
Maria Pfordt, die ebenfalls zum Team Bildungspatenschaft gehört, findet es wichtig, auch benachteiligten Jugendlichen zu helfen: „Alle Jugendlichen sollten die gleichen Chancen bekommen.“
Petra Hansen, eine weitere Bildungspatin, ist der Meinung: „Ein Praktikum sollte sich am eigenen Berufswunsch orientieren. Dabei unterstützen und begleiten wir die Jugendlichen gerne!“ Im Rahmen des Projektes arbeitet die Projektkoordinatorin mit den ortsansässigen Schulen sowie weiteren Institutionen, wie die Handwerkskammer in Frechen, eng zusammen. Allerdings ist das Angebot an Praktikums- und Ausbildungsplätzen, die von Betrieben vor Ort zur Verfügung gestellt werden, noch ausbaufähig.
Es wäre schön, wenn potenzielle Ausbildungsbetriebe und Unternehmen in der Region trotz der momentan erschwerten Bedingungen den Jugendlichen eine Chance geben.
Wer einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz anzubieten hat, ist herzlich eingeladen sich bei der Bildungspatenschaft zu melden unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

bei der Projektkoordinatorin:

Akbel Sahraoui, Tel. 01573 5230524 .

2021 04 sponsorenlogos gleis11