tp logoUnser Tierpark 2022

Ist wirklich schon wieder ein Jahr vergangen? Mein Freund Hans hat mich daran erinnert, den Jahresrückblick nicht zu vergessen. Nachdem er das im letzten Dezember so gut gemacht hat, darf ich also das Jahr 2022 Revue passieren lassen.

Nach zwei Jahren Corona freuten wir uns, endlich wieder ein wenig Normalität zu erleben. Erst sah es auch ganz danach aus, aber nachdem der Karnevalsumzug ausgefallen war, standen eines Morgens plötzlich um unser Gehege weitere Zäune und der Park wurde zur Baustelle. Immerhin schien das unsere Menschen zu freuen, sie hatten schon lange gehofft, dass die Umgestaltung los geht. Leider konnten so keine Besucher mehr zu uns kommen.

Im Mai duftete es dann endlich wieder nach Waffeln und Kaffee, der Frühlingstreff lockte viele Gäste an, die nach zwei Jahren Pause glücklich waren, sich wieder von den fleißigen Leuten des Fördervereins verwöhnen zu lassen. Das fröhliche Lachen, das zu uns herüber schallte, tat auch uns gut.

Die Baustelle kam gut voran, regelmäßig fanden Treffen zwischen den Bauleuten und dem Vorsitzenden unseres Vereins statt, der dafür sorgte, dass die Umgestaltung uns nicht schaden würde. So gingen wieder ein paar Monate ins Land und ich durfte mich über fünf wunderschöne und gesunde Nachkommen freuen. Die Bauzäune um das Gehege verschafften ihnen in ihren ersten Lebenstagen zusätzlich Ruhe, so konnten sie ungestört durch das Gehege toben, mich hat dieser Anblick gefreut, obwohl wir so langsam unsere Menschen vermissten.

2022 10 Tierpark 01

Im August fand dann das Sommerfest statt, großartig, was die Helferinnen und Helfer gemeinsam mit dem Vorstand da wieder auf die Beine gestellt hatten. Diesmal gab es sogar Livemusik. Das Lachen der Kinder, die sich bei der Q-lymp-I-ade austoben konnten, freute uns sehr. Leider fehlten immer noch die Besucher im Park.

Die Tage wurden kürzer und eines Tages im November waren die Bauzäune verschwunden und der neu gestaltete Spielplatz wurde sofort von den Kindern erobert. War das eine Freude, ihnen beim Toben zuzusehen, und sie freuten sich, uns endlich wieder aus der Nähe zu sehen. Beim Lichterabend wurde der Park dann ganz offiziell eröffnet und viele Kinder zogen mit ihren bunten Laternen ums Gehege. Wie hatten wir das vermisst! Hoffentlich wird es in den nächsten Jahren keinen Grund mehr geben, den Park für die Menschen zu schließen und die Feste abzusagen.

Nun neigt sich das Jahr 2022 dem Ende zu und der erste Schnee ist schon gefallen. Im Namen aller Tiere, die im Tierpark Quadrath-Ichendorf leben, möchte ich mich bei allen Menschen bedanken, die uns hier eine Heimat geben. Ihr seid uns immer herzlich willkommen, also sehen wir uns sicher im nächsten Jahr.

2022 12 Jaron und Familie 01

Euer Jaron