Slider
   
Slider
   
Slider
   

STEK Logo 200

Was wir über STEK BM 2035 wissen sollten

Sicherlich wissen viele bereits, was hinter der Abkürzung steckt (Stadtentwicklungskonzept). Wir haben es bereits einige male geschrieben. Viele von uns haben allerdings immer noch Fragen dazu. Nora Tilmann, Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung der Kreisstadt Bergheim, hat das sehr schön auf den Punkt gebracht.

Am 22.03.2018 um 09:59 schrieb Tilmann, Nora:


 Guten Morgen Herr Bous,

 der STEK-Prozess ist generell für alle Bergheimer gedacht. Denn hierbei wird ganz Bergheim betrachtet und im Anschluss wird ja das Stadtentwicklungskonzept erstellt, dass sich auf ganz Bergheim bezieht und eine Art Leitlinie darstellt. Hieraus werden sich dann auch wieder Projekte ergeben, die dann ggf. wieder mit Bürgerbeteiligung bearbeitet werden.

 Bürger.Mit.Wirkung wird aber zukünftig auch nochmal gesondert in jeden Stadtteil kommen, mit dem Ziel, dass sich dort jeweils ein Beteiligungsforum bildet bzw. bestehende Foren gestärkt werden. Hier haben die Bewohner dann die Chance Themen anzugehen, die sie eigenverantwortlich umsetzen können und seitens der Stadt Unterstützung erhalten. Diese Veranstaltungen beziehen sich dann auch rein auf den jeweiligen Stadtteil.

 Mit freundlichen Grüßen
 Im Auftrag

 M.Sc. Geographin
 Nora Tilmann

 

Sollten weiter Fragen offen bleiben, wenden Sie sich an die Redaktion oder direkt an Frau Tilmann.

(Die Nachricht von Nora Tilmann durften wir mit ihrer freundlichen Genehmigung veröffentlichen)

zur Web-Seite von STEK