Drucken

2021 10 Tiersegnung 00Tiersegnung in der Pfarrkirche Hl. Kreuz

Bereits zum 6. Mal feierten Mensch und Tier an diesem herbstlichen Sonntag gemeinsam die Tiersegnung in der Pfarre Hl. Kreuz in Ichendorf. Ein Novum war diesmal der gewählte Ort.

Bisher versammelten sich die Vierbeiner und ihre Begleiter auf dem Vorplatz unter den alten Bäumen. Doch das Wetter wehte im ganzen Ort Äste auf Wege und Straßen und so beschloss Pfarrer König, die Feier in das Gotteshaus zu verlegen. Bisher hatte er immer Bedenken gehabt, wie die Tiere auf diesen ungewohnten Raum mit seiner Akustik reagieren würden, vielleicht würden sie ja laut bellen, miauen oder piepsen und mit diesem besonderen Gesang die Worte der Zweibeiner übertönen oder gar Angst vor den Geräuschen bekommen.

2021 10 Tiersegnung 01Trotz des stürmischen Wetters war die Kirche gut gefüllt. In jeder zweiten Reihe, wie es in Coronazeiten erlaubt ist, saß mindestens ein Gespann aus Mensch und Tier. Die Vierbeiner (dieses Mal waren es tatsächlich nur Hunde und Plüschtiere) begrüßten sich mit fröhlichem Gebell, aber während der Feier kehrte bis auf wenige Lautmeldungen Ruhe ein, gerade so, als hätten sie die andächtige Stimmung der Kirche erfasst. Die Zweibeiner sangen, natürlich mit FFP2 Masken und von Orgel und Chor begleitet, voller Freude die ausgewählten Lieder und nahmen mit ihren Lieblingen den Segen entgegen.

Die Kollekte fand, wie jedes Jahr, zugunsten des Fördervereins Tierpark Quadrath-Ichendorf e.V. statt. Ein herzliches Dankeschön im Namen der dort lebenden Tiere an die großzügigen Spender. Nach dieser gelungenen Feier überlegt Pfarrer König, die Tiersegnung nun immer in der Kirche zu feiern. Eine gute Idee.

Susanne Winand