Slider
   
Slider
   
Slider
   

Bürgermeistergespräch in der Eisdielelogo qi 90

13.07.2018

von Redaktionsteam

 

Dieses Mal haben Bürger „nachgefragt“!

Es war wohl eher ein Insidertipp. Der Bürgermeister von Bergheim, Volker Mießeler, hatte ein Wahlversprechen gegeben und stellte sich am 07. Juli 2018 den Fragen Quadrath-Ichendorfer Bürger in der Eisdiele Delizia am Kreisel Oleanderstraße.

Hier nun – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – die einzelnen Themen:

  • Man könnte es unter dem Begriff „unser Dorf soll schöner werden“ führen. In vielen Ecken unseres Ortes nimmt sogenannter „Bewuchsüberhang“ in öffentliche Räume zu. Nicht überall können die Stadtwerke tätig werden, vieles liegt in der Hand privater Grundstückseigentümer.
  • Warum werden in Quadrath-Ichendorf auf der Köln-Aachener-Str. noch immer Parkgebühren erhoben, hingegen in Ober- und Niederaussem nicht? Zahlen zum wirtschaftlichen Verhältnis explizit für Quadrath-Ichendorf lagen Herrn Mießeler nicht vor. Von einem Verzicht auf Parkgebühren war nichts zu hören. Auch der Parkraum wird immer weniger, was allerdings auch an den raumfressenden SUV’s liegt, die mittlerweile trotz Einparkhilfen manchmal 2 Parkplätze belegen. Hinzu kommt, dass nicht alle „Baumscheiben“ einen Paten haben und von diesen gepflegt werden. Die "Patenlosen" machen inzwischen keinen guten Eindruck mehr.
  • Zum Neubau einer Moschee an der Ecke Sandstraße/Fischbachstraße: ein Minarett ist weder geplant noch Teil des Bauvorhabens.
    „Das Parkplatzproblem wird sich mit der Vergrößerung des geplanten Neubaus verschärfen“, so die einhellige Meinung einiger Gesprächsteilnehmer. Schon jetzt sei bei Veranstaltungen der Parkraum knapp. Wie das Ordnungsamt im Einzelnen dann vorgehen würde, blieb offen.
  • „Das Hochhaus am Bahnhof soll abgerissen werden“, Volker Mießeler‘s feste Absicht. Man werde alles daransetzen, wie bereits in Bergheim-Südwest, Kontakt mit dem Eigentümer aufzunehmen, um mittelfristig dieses Gebäude aus dem Ortsbild zu entfernen. Ob allerdings an der Frenser Straße 13/15, wie behauptet, noch Sanierungsarbeiten geplant seien, konnte nicht bestätigt werden.
  • Das Café Blue in der Sandstraße war ein weiteres Thema. Die abendliche Parksituation  ist durchaus verkehrsgefährdend. Herr Mießeler ließ wissen, dass man das Ordnungsamt nochmal sensibilisieren wird und die Parkplatz- und Verkehrssituation „ins Auge“ nehmen wird.
  • In die Diskussion floss übergreifend mit ein, dass viele Vorhaben in der Stadt Bergheim augenscheinlich recht zäh vorankommen. Dass die unterschiedlichen, beteiligten Behörden schon mal Lücken in der Kommunikation aufweisen, konnte von MQI dargelegt werden.
  • Herr Mießeler wollte natürlich auch ein Statement zum Vorzeigeobjekt der Stadt Bergheim, der Neubebauung des Bahnhofsareals, erhalten. Eine eindeutige Zustimmung war nicht zu erkennen. Ob in Zeiten zunehmenden „ONLINE-Shoppings“ solche Zentren noch Zukunft haben, darüber kann man länger diskutieren, als an diesem Tag Zeit zur Verfügung stand.

Es war eine lockere Form des gegenseitigen Informationsaustausches, die wir gerne wiederholt sehen würden. Mit Vorankündigung und auch zu einer Zeit, in der auch die Berufstätigen Gelegenheit haben sollten, sich mal mit „ihrem“ Bürgermeister unterhalten zu wollen.

 

P.S.: ... eine tolle Idee, wenn unser Bürgerbahnhof mit Bühnenbereich fertig sein sollte, oder?

Um unsere Webseite "Mein Quadrath-Ichendorf" für dich / für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du / Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du / erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Durch Klick auf den "Zustimmen" Button geben Sie ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechende Datenschutzübertragung an Dritte (auch in die USA) und zur Datenschutzerklärung gemäß DSGVO.
Datenschutzerklärung Zustimmen